Reinigung und Pflegemittel

Imprägnieren - Kristallisieren

Zur Erhaltung des Erscheinungsbildes der geschliffenen Beläge ist eine Imprägnierung  bzw. Kristallisierung der Flächen empfehlenswert, im Besonderen bei Flächen im Außenbereich und starkfrequentierten Flächen. Durch die Imprägnierung wird die Oberfläche verdichtet (nicht versiegelt, da der Naturstein „atmen“ muss). Die Imprägnierung dringt in den Stein ein und bewirkt eine Wasser – Fett – Öl und Schmutzresistenz. Bei besonders kalkhaltigen Weichgesteinen ist die Kristallisation die beste Methode. Beide Arbeitsvorgänge sind nicht aufwendig.  Im Außenbereich sich lediglich die Witterungsbedingungen Voraussetzung, da der Stein trocken sein muss. Die Begehung der Fläche ist in der Regel nach 2-3 Stunden möglich. Die Kosten dieser Flächenbehandlung sind gering, da das Aufbringen der Imprägnierung keinen größeren Zeitaufwand benötigt.

Pflege der Natursteinflächen

Viele Böden sind bereits durch die falsche Pflege ruiniert worden. Selbst die altbekannte und lang empfohlene Schmierseife führt im Laufe der Zeit zu hoher Alkalität und der damit verbundenen Auslaugung des Bodens. Ein Verlust von feinen Teilen der Kalkbindung an der Oberfläche ist die Folge. In der Praxis hat sich die Verwendung von echten Steinseifen wie GLOSSPROFI 1905 als beste Möglichkeit für den Unterhalt von kalkhaltigen Bodenbelägen erwiesen.GLOSSPROFI 1905 basiert auf einem alten Rezept mit hochwertigen und ökologisch vorbildlichen Komponenten. Es enthält weder Säuren noch Lösemittel. Die Mischung aus ausgewählten Seifen ist besonders für den Einsatz auf allen feingeschliffenen und polierten kalkhaltigen Natursteinen und Betonwerksteinen bestimmt. Anders als herkömmliche Steinsteifen baut GLOSSPROFI 1905 keine Schichten auf. Es wird kein stark alkalisches Umfeld aufgebaut, eine Schmutzkonservierung tritt nicht auf. GLOSSPROFI 1905 wird für die Einpflege und die regelmäßige Unterhaltungsreinigung verwendet. Die Pflegekomponenten bleiben in der Oberfläche des Belages zurück,ohne Schichten zu bilden. Um die schmutzabweisende Wirkung dauerhaft aufrecht zu erhalten, ist der ausschließliche Gebrauch von GLOSSPROFI erforderlich.  Nach dem Einsatz konventioneller  tensid-haltiger Reinigungsmittel muss die Einpflege wiederholt werden. Einpflege:das Produkt wird pur oder mit Wasser im Verhältnis 1:1 bis 1:5 verdünnt. Die Lösung wird im Überschuss auf den zuvor  möglichst  staubfreien  abgereinigten  Boden ( evtl. mit  Grundreiniger Säurefrei) verteilt. Nach zweimaligem Abfahren kann die Restflotte nach einigen Minuten mit Wasser gelöst und aufgesaugt werden. Leichte Filme werden im Laufe der Unterhaltungsreinigung  abgebaut. Ein Nachpolieren ist nicht notwendig. Die Fläche kann unmittelbar nach dem Auftrocknen benutzt werden. Unterhaltungsreinigung: Die Dosierung ist anhängig  von der Beanspruchung, dem Kalkgehalt und der Porosität des Bodens. Die genaue Dosierung wird anhand der Erfahrung in der Anfangsphase ermittelt und kann sich nicht Einstellung eines guten Pflegezustandes stark reduzieren.

 

Fundierter Anhaltswerte:

Reinigung mit Automaten  500 - 1000 ml  auf 100 l Wasser

Manuelle Reinigung          100  -  125 ml  auf   10 l Wasser

 

Der dauernde und ausschließliche Gebrauch in der Wischpflege erhält den schmutz-und wasserabweisenden Effekt. Der Einsatz anderer Reinigungs-mittel zerstört diesen Effekt. Der abweisende Effekt kann jedoch wieder aufgebaut werden. Starkfrequentierte Bereiche – Laufstraßen- können durch eine Nachpolitur auspoliert werden. Dies ist möglich, solange die Zerstörung der Oberfläche sichtbar, aber mit dem  Fingernagel noch nicht spürbar ist.